Unsere Dozenten

Lage Lund

Lage Lund wird als einer der besten Gitarristen seiner Generation und als einer der überzeugendsten Jazzkünstler unserer Zeit gefeiert. Er ist regelmäßig in der Kategorie “Rising star – Guitar” des Downbeat Critic’s Poll vertreten, wurde von Pat Metheny als einer der beliebtesten jungen Gitarristen gefeiert und ist laut Russell Malone – einem der Juroren, die Lund den ersten Preis beim Thelonious Monk International Jazz Competition verliehen – “all music and all soul”.
Ausgestattet mit einem wachsenden und beeindruckenden Fundus an Originalkompositionen und der Beherrschung des Standardrepertoires swingt Lund mit großer Autorität und zeigt dabei eine erstaunliche harmonische Raffinesse und eine einzigartig flüssige Stimme als Solist. Außerdem bringt er eine “beiläufig magnetische” Präsenz auf die Bühne, “kanalisiert Zurückhaltung in eine flüsternde Mystik” und “balanciert sein reichhaltiges Können mit einer Ästhetik der schimmernden Ruhe” (New York Times).
Geboren und aufgewachsen in Norwegen, zog Lund nach der High School mit einem Stipendium des Berklee College of Music nach Boston. Im Jahr 2002 zog er nach New York und war bald der erste E-Gitarrist, der sich an der Juilliard School of Music einschreiben konnte. In den Jahren seit seinem Sieg beim Monk-Wettbewerb wurde er zu einem gefragten Sideman mit dem David Sanchez Quartet, dem Maria Schneider Orchestra, Mark Turner, Seamus Blake und vielen anderen.
Nach einer Reihe von drei Veröffentlichungen mit dem Bassisten Ben Street und dem Schlagzeuger Bill Stewart erscheint 2019 “Terrible Animals”. Zusammen mit einer noch nie dagewesenen, hochkarätigen Rhythmusgruppe (Sullivan Fortner, Klavier; Larry Grenadier, Bass; Tyshawn Sorey, Schlagzeug) ist es das kompositorisch ehrgeizigste und gewagteste der fünf Alben von Lage Lund auf Criss Cross. Zehn weit auseinander liegende Originale, die das ganze Ausmaß ihrer Kreativität ausschöpfen und Lund – der in seinem Flow raffinierte Effekte einsetzt – zu einem seiner dynamischsten und abwechslungsreichsten Spiele auf Platte anspornen.
Durch häufige Auftritte und Tourneen in den USA sowie in Europa, Asien und der ganzen Welt ist Lund in die höchsten Ränge als Künstler und kreative Kraft aufgestiegen. Er gehört zu denjenigen, die die Agenda für die Jazzimprovisation des 21. Jahrhunderts bestimmen.
“Von den jüngeren Musikern ist Lage DERjenige. Er ist ein wunderbarer Spieler. Eigentlich beängstigend!” Kurt Rosenwinkel

Christian Röver

Christian Röver ist ein meisterhafter Musiker, Komponist und Gitarrenprofessor. Er konzertierte in Europa, Asien und Amerika. Die Liste seiner musikalischen Partner erstreckt sich über alle Kontinente: Rhoda Scott, Pee Wee Ellis, Houston Person, George Garzone, John Zorn, Chris Cheek, Matt Garrisson, Jim Black, Dan Rieser, John Stowell, Jarek Śmietana, Skuli Sverrisson, Cesar Olguin, Enzo Zirilli, Alberto Marsico, Raetus Flisch, Piotr Barron, Jaromir Honzak, Gildas Boclé, Emil Mangelsdorf, Wolfgang Engstfeld, Gregory Isaacs, Yumiko Murakami und viele andere. Fast ein Jahrzehnt lang lebte der Musiker in den USA. Dort schloss er sein Studium am Berklee College of Music “summa cum laude” ab, gewann den Joe Zawinul Award und mehrfach den ersten Preis beim Music Fest USA. In Europa wurde er unter anderem mit dem Anděl ausgezeichnet.

Röver ist in allen Bandformaten zu Hause. Mit dem “Far East Far Out Orchestra” leitete er eine moderne Bigband mit ostdeutschen und japanischen Musikern. Beim Bachfest Leipzig präsentierte er seine Bearbeitung der Goldberg-Variationen für drei E-Gitarren. Im Live Looping gilt er laut „NEUE ZÜRICHER ZEITUNG“ als Pionier. Als Komponist und Arrangeur reicht sein Interesse von der Klassik bis zur Neuen Musik, vom Jazz in all seinen Schattierungen bis zur Popularmusik. Zahlreiche Alben als Bandleader zeugen von Virtuosität, enormer Vielseitigkeit und musikalischer Eigenständigkeit. Als Sideman wird sein großes Einfühlungsvermögen geschätzt.

Auch als Pädagoge ist Röver sehr gefragt. Er unterrichtete am Berklee College Of Music, an Musikhochschulen in Graz, Zürich, Leipzig, Weimar, Birmingham, Enschede, Helsinki, Prag, Danzig, Tel Aviv und weltweit. Seine Student*innen sind bei Major Labels wie ACT, UNIVERSAL etc. zu finden und unterrichten mittlerweile selbst an diversen Hochschulen. Seit den 80er Jahren ist Christian Röver auch journalistisch tätig. Er führte zahlreiche Interviews mit bekannten Musikerpersönlichkeiten, schrieb Testberichte und leitete Gitarrenworkshops. Seine Arbeiten wurden u.a. in der Zeitschrift “Gitarre & Bass” veröffentlicht. In diesem Jahr erscheinen mehrere seiner Lehrwerke über Kontrapunkt, Gehörbildung, Begleitung und Improvisation.

Ob im Gewandhaus, in der Semperoper, im Gasteig, in der Birmingham Symphony Hall, im Londoner 606 Club oder in einem guten Prager Jazzclub: Christian Röver ist mit seinen vielfältigen Projekten immer für eine Überraschung gut. John Abercrombie schrieb über ihn: “I was immediately impressed by his guitar playing and sense of musicality. A very original musician!”

Mickylee

Geboren in Serbien, hat Miroslav Mirosavljev, alias Mickylee, sein Zuhause in Wien gefunden, wo er seit vielen Jahren in der Musikszene aktiv ist.

Nach dem Abschluss seines Studiums in den Hauptfächern Jazzgitarre und Jazzkomposition an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz, wo er bei den international bekannten Professoren Guido Jeszenszky, Karl Ratzer und Karlheinz Czadek studierte, konzentrierte sich Mickylee hauptsächlich auf seine Tätigkeiten als Musiker und Pädagoge. Einen wichtigen Teil seines künstlerischen Schaffens nimmt jedoch auch das Komponieren von Musik für Theater und Film ein. Während seiner langen Zusammenarbeit mit Virtual Sheet Music, arrangierte er viele Werke für Solo-Gitarre sowie andere Ensembles, wie Streichquartette, Blechbläserquartette usw.

Im Jahre 2001 gewann Mickylee den 1. Preis beim „Internationalen Big Band Composition Wettbewerb Barga“, Italien. Er tritt regelmäßig in Österreich und in ganz Europa auf, hat aber auch Konzerte in Nordamerika, Afrika und Asien gespielt. Auf seinem Youtube-Kanal hat Mickylee rund 400 Videos, hauptsächlich aufgrund seines im Jahre 2013 betriebenen Projekts „Daily Solo”, in dem er ein ganzes Jahr lang täglich ein Video veröffentlicht hat.

Sein Soloalbum „deComposing Cats” sicherte ihm einen Platz unter den besten Jazz/Fusion-Gitarristen in diesem Teil der Welt. Er ist außerdem Mitglied einer Wiener Fusion/Funk-Band „Inspirational Corner“, mit der er Album namens „Chameleon Lab Explosion” aufgenommen hat. „In the Wheel” heißt das Album, das er mit dem Akustikgitarristen Peter Mayer aufgenommen hat. In seiner jüngsten Zusammenarbeit mit den anerkannten Gitarristen John Stowell und Ulf Bandgren nahm Mickylee das Album „Portuguese Blue” auf, das unter Label „Quinton Records“ veröffentlicht wird.

Mickylee unterrichtet nicht nur privat und an der Musikschule in Brunn am Gebirge, sondern leitet auch eine Gitarrenklasse an der „JAM MUSIC LAB Private University“ in Wien, wo er außerdem als Studiendekan tätig ist.

Deutsch
Scroll to Top