Guitar Days 2021 - Dozenten

Peter Bernstein

Der Jazzgitarrist Peter Bernstein (* 1967 in New York City) ist seit 1989 Teil der Jazzszene in New York und im Ausland. Während dieser Zeit hat er an über 80 Aufnahmen und zahlreichen Festival-, Konzert- und Clubauftritten mit namhaften Musikern aller Generationen teilgenommen. Als Leader hat Peter neun Alben und eine DVD („Live at Smoke”) veröffentlicht.

Er hatte seinen ersten Durchbruch, als er in The New School in New York studierte, und dort den legendären Gitarristen Jim Hall traf. Hall bat Peter, an seinem Einladungskonzert im Rahmen des JVC Jazz Festivals im Jahre 1990 teilzunehmen. Bei der Veranstaltung spielten Gitarristen wie John Scofield und Pat Metheny mit, und das Konzert wurde als „Live at Town Hall Vol. 2” veröffentlicht. Hall bemerkte, dass Peter „… sowohl auf die Vergangenheit als auch auf die Zukunft geachtet hat. Er ist der beeindruckendste Gitarrist, den ich je gehört habe.“

Ebenfalls 1990 wurde Peter Bernstein vom Altsaxophonisten Lou Donaldson entdeckt und nahm mit ihm das erste von vier Alben auf. In den neunziger Jahren war er reguläres Mitglied seiner Gruppe. „Einige Leute haben es einfach drauf.” Sagte Donaldson. „ …die meiste Zeit muss man jemandem beibringen, was zu tun ist, aber Peter weiß das alles schon.”

Peter hatte auch lange musikalische Verbindungen mit dem legendären Schlagzeuger Jimmy Cobb (Cobb`s Mob). Mit dem Organisten Larry Goldings sowie dem Schlagzeuger Bill Stewart wirkte er als Mitglied ihres hochgelobten Trios. Die New York Times nannte sie „das beste Orgeltrio des letzten Jahrzehnts.” Zusammen haben sie ein Dutzend Schallplatten aufgenommen, die alle ihren unverwechselbaren Klang zeigen, ob bei Erkundung der Jazzstandards oder beim Spielen ihrer Originalkompositionen.

Von 1995 bis 1997 war Peter Mitglied der Band von Joshua Redman und spielte auf Redmans „Freedom in the Groove” CD. Er spielte mit Diana Kralls Quartett von 1999 bis 2001 und mit Dr. Lonnie Smith, dem legendären Organisten, der sein Debüt auf George Benson „Cookbook” Album hatte. Er hat auch fünf CDs mit dem Organisten Melvin Rhyne aufgenommen, der bekannt für seine Verbindung mit Wes Montgomery ist. Außerdem ist Peter in Gruppen unter der Leitung von Nicholas Payton, Sonny Rollins, Lee Konitz, Tom Harrell und Eric Alexander erschienen.

Peter ist ein äußerst eleganter Musiker mit einem wunderschönen Ton, der Sie zur Entspannung bringt, wenn Sie ihn hören. – The Jazz Bakery, Los Angeles

Der Jazzgitarrist, einer der gefragtesten in der Region New York, hat einen federleichten Touch, ein enzyklopädisches Wissen über Akkorde, und die Fähigkeit, Standards zu spielen, als ob er sie auf der Stelle erfinden würde. – The Los Angeles Daily News

Herr Bernstein ist ein fließend improvisierender Gitarrist in der Post-Bop-Tradition, mit Kontrolle über Harmonie und einem schönen Klang. – The New York Times

Peter Bernstein erzeugt einen warmen, klingelnden, muskulösen Ton, der an solche Giganten wie Wes Montgomery, Jim Hall und Kenny Burrell erinnert. – Jazziz

Helmut Weinhandl

Studium an der KUG bei OH Prof. Heinz Irmler, Diplomprüfung mit Auszeichnung.

Er gründete gemeinsam mit dem Grazer Gitarristen Horst Sattlegger das Gitarrenduo spielART. Das Duo veröffentlichte bisher 3 Tonträger und konzertiert im In- und Ausland.

Helmut Weinhandl leitet eine Ausbildungsklasse für Gitarre an der Gustav Mahler Privatuniversität für Musik in Klagenfurt. Er ist als Dozent bei der „Internationalen Gitarrenwoche Benediktbeuern“(D), dem „Internationalen Gitarrenfestival Hersbruck“ (D), dem Festival „Popular Guitar“(A), bei „Tallers Musicals d´Avinyo“ (ESP), dem „Konservatorij Za Glasbo in Balet Ljubljana“ (SI) tätig. Juror bei Prima la Musica, Klagenfurt International Guitar Festival.

Mickylee

Geboren in Serbien, hat Miroslav Mirosavljev, alias Mickylee, sein Zuhause in Wien gefunden, wo er seit vielen Jahren in der Musikszene aktiv ist.

Nach dem Abschluss seines Studiums in den Hauptfächern Jazzgitarre und Jazzkomposition an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz, wo er bei den international bekannten Professoren Guido Jeszenszky, Karl Ratzer und Karlheinz Czadek studierte, konzentrierte sich Mickylee hauptsächlich auf seine Tätigkeiten als Musiker und Pädagoge. Einen wichtigen Teil seines künstlerischen Schaffens nimmt jedoch auch das Komponieren von Musik für Theater und Film ein. Während seiner langen Zusammenarbeit mit Virtual Sheet Music, arrangierte er viele Werke für Solo-Gitarre sowie andere Ensembles, wie Streichquartette, Blechbläserquartette usw.

Im Jahre 2001 gewann Mickylee den 1. Preis beim „Internationalen Big Band Composition Wettbewerb Barga“, Italien. Er tritt regelmäßig in Österreich und in ganz Europa auf, hat aber auch Konzerte in Nordamerika, Afrika und Asien gespielt. Auf seinem Youtube-Kanal hat Mickylee rund 400 Videos, hauptsächlich aufgrund seines im Jahre 2013 betriebenen Projekts „Daily Solo”, in dem er ein ganzes Jahr lang täglich ein Video veröffentlicht hat.

Sein Soloalbum „deComposing Cats” sicherte ihm einen Platz unter den besten Jazz/Fusion-Gitarristen in diesem Teil der Welt. Er ist außerdem Mitglied einer Wiener Fusion/Funk-Band „Inspirational Corner“, mit der er Album namens „Chameleon Lab Explosion” aufgenommen hat. „In the Wheel” heißt das Album, das er mit dem Akustikgitarristen Peter Mayer aufgenommen hat. In seiner jüngsten Zusammenarbeit mit den anerkannten Gitarristen John Stowell und Ulf Bandgren nahm Mickylee das Album „A Long Time Coming” auf, der sich derzeit in der Vorproduktion befindet.

Mickylee unterrichtet nicht nur privat und an der Musikschule in Brunn am Gebirge, sondern leitet auch eine Gitarrenklasse an der „JAM MUSIC LAB Private University“ in Wien, wo er außerdem als Studiendekan tätig ist.

Deutsch
Scroll to Top